Tagestipps im Radio

Tagestipps

Freitag 19:00 Uhr rbb Kultur

HÖRSPIEL

Rameaus Neffe Von Denis Diderot Mit Gert Westphal und Wolf Kaiser Bearbeitung: Hans Bräunlich Regie: Fritz Göhler Produktion: Rundfunk der DDR 1985

Freitag 19:15 Uhr Deutschlandfunk

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Wiederaufbau der Theaterszene in Beirut Der Vorhang bleibt unten - the show must go on Von Julia Neumann Deutschlandfunk 2020 Eine Revolutionsbewegung, eine Wirtschaftskrise, die Corona-Pandemie und eine riesige Explosion. All das haben die Menschen in der libanesischen Hauptstadt Beirut im vergangenen Jahr durchlebt. Auch die Theaterszene hat es schwer getroffen: Viele Kultureinrichtungen und Theater sind zerstört, die Stadt hat ihre Identität verloren, der künstlerische Puls ist fast zum Erliegen gekommen. Aber auch wenn das Geld für den Wiederaufbau fehlt, die Theaterschaffenden, die seit jeher ohne staatliche Förderung auskommen müssen, geben nicht auf. Die Vorhänge bleiben unten, aber zwischen Aufräumarbeiten und Essensausgaben geht die Show weiter. Um herauszufinden, welche Bedeutung Theater dieser Tage in Beirut hat, führt dieser "Mikrokosmos" durch die Straßen der Stadt. Julia Neumann begleitet Ghalia Saab, wie sie ihre rote Nase aufzieht und mit Trommeln und Hula-Hoop-Ringen Kinder zum Lachen bringt. Als Clown will sie helfen, Traumata zu verarbeiten. Außerdem geht es in das Viertel Mar Mikhael, das von der Explosion stark getroffen wurde. Vor einem zerfallenen Haus führt die deutsch-libanesische Schauspielerin Dana Mikhael ein Stück über Blutvergießen und Vergewaltigung auf. Welche Themen interessieren das Publikum in Beirut und welchen Beitrag können Theaterschaffende in dieser schweren Zeit leisten?

Freitag 20:03 Uhr SRF 1

Hörspiel

ARD Radio Tatort: «Wie, weiss keiner» von Dirk Schmidt Hamm ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen - und Heimatort des schrägsten Ermittlerteams aller Radio Tatorte: Der Task Force Hamm. Und die wird im neuesten Fall echt gefordert. Denn eine Serie von Anschlägen hält Hamm in Atem. Und das Vertrauen der Bevölkerung in die Polizei schwindet stündlich.

Freitag 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Gaby Moreno (1/2) Die Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin aus Guatemala singt ihre Songs auf Englisch und Spanisch. Ihre Musik ist beeinflusst von Blues, Soul und Jazz - damit war sie auch schon beim Kunstflecken Festival in Neumünster zu Gast: Wir haben für Sie den Mitschnitt aus dem Jahr 2019.

Freitag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

On Stage

Gefühlvolle Familienband(e) The Bros. Landreth Aufnahme vom 23.10.2019 in Washington DC/USA Am Mikrofon: Tim Baumann Zwei Brüder, ein Bandprojekt: Seit 2013 begeistern Joey und Dave Landreth ihre stetig wachsende Fangemeinde mit hausgemachter Rootsmusik aus dem kanadischen Nirgendwo. Der Sound der Bros. Landreth greift dabei auf Americana, Blues, Gospel und Soul zurück und transportiert diese Wurzeln der amerikanischen Musikkultur in eine absolut chartstaugliche Gegenwart. Klarer Frontmann der Band ist Gitarrist und Sänger Joey, sein Gitarrenspiel ist technisch und emotional avanciert, sein souliger Bariton strahlt regelrecht und verleiht auch den rockigeren Nummern eine sensible Note. Dave hingegen macht, was ältere Brüder eben so machen: Er hält am Bass seinem kleinen Bruder den Rücken frei. Wo andere Bands aber am ungleich zwischen Brüdern verteilten Rampenlicht zerbrechen, betont Dave Landreth: "Mein Bruder ist mein bester Freund, er ist mein kreativer Gegenpol."

Freitag 21:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Alles kann passieren. Ein Polittheater Von Doron Rabinovici/Florian Klenk Mit Edda Fischer, Susanne Schäfer, Anke Sevenich, Patrycia Ziólkowska und Matthias Leja Regie: Leonhard Koppelmann HR 2020 "Das Unsagbare ist wieder ausgesprochen beredt." Was die hier versammelten Politiker rechtsnationaler bis rechtsradikaler Gesinnung in ihren Originalzitaten von sich geben, wurde genauso zu Protokoll gegeben. Von Matteo Salvini, Viktor Orbán, Jaroslaw Kaczynski, Heinz-Christian Strache: "Das, was gesagt wird, kann doch nicht wahr sein, denken wir, doch wen kümmert"s schon, denn es wird wahr, indem es gesagt wird. Was nicht stimmt, stimmt ein, um die anderen niederzustimmen." Ernüchtert machen vier Schauspielerinnen das Unsägliche hinter den Worten in seiner ganzen hässlichen Gewalt begreifbar. Doron Rabinovici, geb. 1961, österreichischer Schriftsteller und Historiker. Theaterprojekt Die letzten Zeugen (2013, mit Matthias Hartmann) am Wiener Burgtheater. Weiteres Hörspiel Abrahams Stunde (hr/ORF 2014). Florian Klenk, geb. 1973, Jurist und investigativer Journalist. Seit 2012 Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung "Falter".

Freitag 22:03 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Gefahr ist mein Geschäft Nach dem gleichnamigen Roman von Raymond Chandler Aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek Mit: Dieter Borsche, Christoph Quest, Renate Schroeter, Charles Wirths u. v. a. Hörspielbearbeitung: Hermann Naber Regie: Walter Adler (Produktion: SWF 1978) Privatdetektiv John Dalmas hat einen delikaten Auftrag übernommen: Er soll einen reichen Erben aus den Klauen eines männerfressenden Vamps befreien, der anscheinend nur sein Erbe begehrt. So jedenfalls stellt der Vater die Sache dar. Als erstes stößt Dalmas bei seinen Recherchen auf eine Leiche. Dann gerät er an genau die Leute, mit denen er zuletzt gerechnet hat. Und am Ende entpuppt sich der Vamp als eine rothaarige Schönheit, die zwar auf alles eine Antwort weiß, aber längst nicht so hartgesotten ist, wie sie tut. Von etwas härterem Kaliber sind da schon die beiden Burschen, die Dalmas in seinem Appartement auflauern.

Freitag 22:05 Uhr Deutschlandfunk

Lied- und Folkgeschichte(n)

Servus Bluegrass! Johnny & The Yooahoos Von Monika Gratz Ist es Retrobluegrass, Indiefolk oder Americana-Pop? Es ist von allem etwas: Die vier Musiker von Johnny & The Yooahoos sind in den verschiedenen Spielarten der Musik heimisch, die in den 1940er-Jahren in den Hügeln der Appalachen im Südosten der USA entstand. Von Mühldorf am Inn in Oberbayern treten sie ihre musikalische Reise an. Im Gepäck: Mandoline, Banjo, Gitarre und Kontrabass, mehrstimmiger Satzgesang und Spielfreude. Das Konzept für ihre erste EP wurde als Hommage an die historischen Bluegrassbands bewusst einfach gehalten: Alle Titel wurden von der Band zusammen live eingespielt und mit einem einzigen Mikrofon aufgenommen. Auf ihrem Debütalbum zeigen die Yooahoos den melodisch klagenden "lonesome-Sound" oder die typischen schnelleren Tanznummern, sie spielen traditionelle Titel und Eigenkompositionen - immer jedoch auf akustischen Instrumenten. Notfalls aber auch mal a cappella. Das Ergebnis: frischer Bluegrass made in Bavaria.

Freitag 22:06 Uhr SRF 2 Kultur

Late Night Concert

Hamburg liegt in Kuba - Leandro Saint Hill Quartet Leandro Saint-Hill war Mitte Zwanzig, als er in Hamburg spielte, sein Herz an die Stadt verlor und sie zu seiner Wahlheimat machte. Ein ziemlicher Kontrast für einen Kubaner, könnte man denken - aber das Geheimnis des Saxophonisten war, dass er seine Musik mit dabei hatte.

Freitag 23:03 Uhr SWR2

SWR2 NOWJazz

Hüttenzauber - Die vielfältig schillernde Musik des Schlagzeugers Max Andrzejewski Von Thomas Loewner Seit rund 10 Jahren mischt Max Andrzejewski inzwischen in der deutschen Jazz-Szene mit. In dieser Zeit hat sich der Schlagzeuger nicht nur als gefragter Sideman einen Namen gemacht. Stattdessen zeigt er vor allem als Bandleader und Komponist, dass er einer der vielseitigsten und kreativsten Musiker der gesamten Republik ist. Andrzejewskis enorme Bandbreite reicht von seinem Quartett Hütte, dass er gern schon mal um einen Gospelchor erweitert, über das Prog-Rock-Duo Pranke bis hin zu Kompositionsaufträgen für Theaterproduktionen und Kammerensembles der Neuen Musik.

Samstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Lange Nacht

Alles wird nie erzählt Eine Lange Nacht über den amerikanischen Schriftsteller Henry James und seine berühmte Familie Von Manfred Bauschulte Regie: Burkhard Reinartz Die beiden Amerikaner Henry (1843-1916) und William (1842-1910) James haben die Dimensionen der menschlichen Erfahrung erkundet wie wenige. Gegenseitig angetrieben von erstaunlicher Produktivität wirkte der ältere Bruder, William, als Psychologe und Philosoph und der Jüngere, Henry James, als Essayist und Romancier. Die "Lange Nacht" erzählt von den leidvollen Dramen in ihrer Familie, von den Schrecken des amerikanischen Sezessionskrieges und den transatlantischen Abenteuern der Brüder. William James gilt heute als Begründer der Emotionspsychologie. Als Meister der indirekten Charakterisierung seiner Figuren war Henry James stilbildend für Autoren wie James Joyce oder John Dos Passos.

Donnerstag Samstag